InPaSy-Uebergabe

Aus INFOKOM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] InPaSy Übergabe von Transaktionsdaten

Diese Schnittstelle zum InPaSy Service dient dazu, aus einer Drittanwendung heraus einen Auftrag zu initiieren mit der Möglichkeit, die elektronischen Bezahlverfahren anzusteuern.

Die Kommunikation mit der Drittanwendung erfolgt in 3 Stufen

[Bearbeiten] (Optional) Holen einer Transaktions-ID

Abruf einer eindeutigen, 12stelligen ID für die weitere Transaktion
Mit dieser Transaktions-ID wird der Bezahlvorgang gegenüber der Drittanwendung quittiert.

Die Drittanwendung kann die Transaktions-ID auch selbst generieren und in dem folgenden Schritt einbringen.


[Bearbeiten] Start des Registrierungs- und Bezahlvorganges

Durch diesen Aufruf wird im Auftragsmanagment ein Auftrag angelegt und ein Bezahlvorgang eingeleitet. Der Dienst Antwortet entweder mit einer Weiterleitung zur Sparkassen-Internetkasse (bei den Bezahlverfahren Lastschrift, Kreditkarte oder giropay) oder mit einer Status-Seite (Bezahlverfahren Rechnung oder Kostenlos).

Zurzeit können folgende Parameter an den Registrierungs- und Bezahldienst übergeben werden:

Mögliche Aufrufparameter
Parameter Beschreibung Beispiel
vkz= (erforderlich) Verwaltungskennzeichen: Zuordnung des Mandanten  ?vkz=575488
lid= (erforderlich) Transaktions-ID zum Abgleich mit der Drittanwendung &lid=123456789012
auftragsart= (erforderlich) Auftragsart: Identifiziert die Leistung, die abgerechnet werden soll. Die Auftragsart ist in Amaly einer Amaly-Antragsart und einer Gebührendefinition zugeordnet (siehe neue Leistung anlegen) &auftragsart=H010002
Anrede= (optional) Anrede des Auftraggebers &Anrede=Herr
Vorname= (optional) Vorname des Auftraggebers &Vorname=Klaus
Name= (erforderlich) Name des Auftraggebers &Name=Meier
Firma= (optional) Firmenbezeichnung des Auftraggebers &Firma=XYZ GmbH
StrasseHnr= (optional) Straße und Hausnummer des Auftraggebers &StrasseHnr=Bahnhofstr 25
PLZ= (optional) Postleitzahl des Auftraggebers &PLZ=47111
Ort= (optional) Wohnort des Auftraggebers &Ort=Meiershausen
Telefon= (optional) Telefonnummer des Auftraggebers &Telefon=012345698
Fax= (optional) Faxnummer des Auftraggebers &Fax=012345699
Mail= (erforderlich) E-Mail Adresse des Auftraggebers &Mail=k.meier@maildienst.de
hinweis= (erforderlich) Beschreibung des Rechnungsgegenstandes. Geht auch durch bis auf den Kontoauszug des Auftraggebers &hinweis=Kartenbestellung
menge= (erforderlich) Mengenangabe für die Berechnung des Rechnungsbetrages &menge=2
betraggp= (fallabhängig) Gesamtbetrag, wenn der Rechnungsbetrag durch die Drittanwendung vorgegeben wird &betraggp=20.00
betrag= (erforderlich) Der Basisbetrag für die Berechnung des Rechnungsbetrages &betrag=10.00
Bezahlverfahren= (erforderlich) Definition des Bezahlverfahrens. Folgende Angaben sind möglich:
  • rechnung Bezahlung per Rechnung
  • kostenlos Keine Rechnungsstellung
  • giropay Bezahlen per giropay-Verfahren (über die Sparkassen-Internetkasse)
  • kreditkarte Bezahlen per Kreditkarte (über die Sparkassen-Internetkasse)
  • lastschrift Bezahlen per Lastschriftverfahren (über die Sparkassen-Internetkasse)
&Bezahlverfahren=lastschrift


[Bearbeiten] Abschluss des Vorganges

Bei Bezahlung über die Sparkassen-Internetkasse bekommt InPaSy eine Rückmeldung, wenn der Bezahlvorgang abschlossen oder abgebrochen wurde.

Anschließend meldet InPaSy Erfolg oder Mißerfolg an die Drittanwendung zurück. Diese Rückmeldung ist asynchron. Das heißt, die Drittanwendung muss eine Aufruf-URL anbieten, bei der der Vorgang positiv oder negativ quittiert werden kann. Zur Identifikation dient die Transaktions-ID.

Soweit in der Auftragsverwaltung definiert, wird die Rechnung/Bescheid als PDF-Dokument per E-Mail an den Auftraggeber versandt.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge